Gamification

Kerstin Oberprieler ist als Executive Design Manager für das internationale Consulting-Unternehmen ThinkPlace tätig. Zugleich arbeitet sie als Doktorandin an der University of Canberra (AUS) anhand einer design-based research Methodologie am Einsatz spiel­typischer Elemente an Arbeitsplätzen (Gamification). Daneben ist sie Mitbegründerin für ein Gamification-Unternehmen (PentaQuest), in dem sie als Lead Gamification Designerin tätig ist.
Übermorgen (Freitag, 23.02.2018) ist sie zu Besuch bei uns am HUL: Sie wird im Rahmen des Forschungskolloquiums über aktuelle Design-Projekte aus ihrer Forschung und ihrer praktischen Arbeit berichten. Im Fokus steht die Frage, wie Design-basierte Forschung (DBR) konkret im Unternehmens- und Gamification-Kontext umgesetzt werden kann. Wir freuen uns sehr, dass wir sie für unser Kolloquium gewinnen konnten.

Das Kolloquium findet — wie immer — von 13–16 Uhr in Raum 2018 statt. Weitere Infos finden sich auch direkt in unserer Ankündigung:

Kolloquium 21 – Educational Design Research – am 23.02.2018

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.